WIYP013: Der 6-Millionen-Dollar-Penis

Tobys gesammelte Geschlechtsidentitäten sorgen für einen ganzen Wust an Problemen an der Kommunikationsfront, denn wer zu Hause Telefon & Internet will, der darf keinen anderen Namen als den im Personalausweis angeben. Wieder was gelernt. Eine gute Nachricht gibt es aber auch, der Antrag für die Vornamens- und Personenstandsänderung ist raus und der dgti-Ergänzungsausweis ist da. Was sonst noch war, hört Ihr in dieser Folge!

 

Dauer: 0:58:11

Shownotes:

Mit dabei:

avatar Toby
Moderation
paypal.me Icon
avatar Jörn
Moderation,
Auphonic-Credits spenden Icon

 

Ähnliche Episoden:

Das Kleingedruckte:

Diese Episode von What's in your pants? wurde am 05.06.2017 aufgenommen. Veröffentlicht wurde sie am 06.06.2017. Unser Podcast steht unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License Vielen Dank an Daniela vom ESC-Schnack, die unser Intro gesprochen hat. Die Musik dazu heißt "Beat your competition" und ist frei verwendbar aus der Youtube-Bibliothek.

6 Gedanken zu „WIYP013: Der 6-Millionen-Dollar-Penis“

  1. Hi. Gegen den Geruch hilft vielleicht ein paar Tage im Gefrierfach. Gegen Verfärbung mit Speiseöl abreiben(Raps oder Olive) sieht bestimmt lustig aus. Liebe Grüße Nicky

    1. Oh weh…..;)))) Ich werde es ausprobieren! Am besten ALLEIN!! Das sind ja wieder Dinge, die keiner sehen sollte….den Penis mit ÖL abreiben.
      Danke für die Tipps!!

      Greetz, Toby

  2. Bei “Ja, wollen Sie das Paket denn jetzt nicht haben?” musste ich laut und verzweifelt lachen. Ich hätte beinahe geweint, als es danach noch weiter ging.
    Liebe Grüße und viel Erfolg mit der Entstinkung und Entfärbung des Penisses! 😀
    Sabrina

  3. Hi Tobi, eigentlich wollte ich erst was schreiben wenn ich alle Episoden nachgeholt habe (aktuell sind es 18) aber hier hacke ich mal ein:
    Ich höre es immer wieder das Psychologen die Hormone rauszögern und auch behaupten es dauere mehrere Sitzungen bis sie dir Unterlagen fertig habe. Alles Quatsch. Hier geht es nur darum der Kasse mehr Sitzungen abzurechnen.
    Mein Psycho hat dieses Spiel nicht gemacht. Vom ersten Gespräch bis Endo hab ich nur 4 Monate mit 3 Gesprächen gehabt. Die Unterlagen für die Kasse macht eh die Sprechstundenhilfe oder der Dienst der Kasse an den der Psycho nur diktiert was die weitergeben sollen.
    Also alles Blodsinn.

    Und die Gespräche am TEL, hab ich nach 7 Jahren immernoch. Aber als Mann zu Frau ist das mit der Stimme oft ein größeres Problem. Ich sag nur Onlinebanking

    1. Hey Jeanette!

      Ja….leider hab ich auch das Gefühl, es geht dabei nur um Kohle……..und jetzt warte ich auch auf den 2. Gutachter-Termin bei eben dieser Person…..es ist einfach zum Kotzen, dass man den Fachleuten auch noch hinterherlaufen muss…..:///// Muss jetzt erstmal schauen, wie ich am besten an eine Indikation für die erste OP rankomme, ohne diesen Maranthon nochmal zu machen.

      Greetz, Toby (mit y ;))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.