WIYP040: Eine ganze Latte OP-Vorbereitungen

Der OP-Termin rückt näher und das erfordert einige Vorbereitung: Emotional, logistisch und auch hier im Podcast. Es ist zwar noch ein Weilchen hin, aber wir müssen darüber sprechen. Genauso wie Toby schon jetzt an die (sexlose) Zeit danach denkt. Das andere große Problem ist die Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Die seht nämlich noch aus und das ist potentiell eher unschön.

 

Dauer: 1:02:21

Shownotes:

Mit dabei:

avatar Toby paypal.me Icon
avatar Jörn Auphonic-Credits spenden Icon

 

Das Kleingedruckte:

Diese Episode von What's in your pants? wurde am 13.06.2018 aufgenommen. Veröffentlicht wurde sie am 26.06.2018 und seitdem 662 Mal heruntergeladen. Unser Podcast steht unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License. Vielen Dank an Daniela vom ESC-Schnack, die unser Intro gesprochen hat. Die Musik dazu heißt Beat your competition" und ist frei verwendbar aus der Youtube-Bibliothek.

4 Gedanken zu „WIYP040: Eine ganze Latte OP-Vorbereitungen“

  1. Lieber Toby,

    krasse Folge. Ich find’s hart, wie offen du über deine Ängste sprichst und wie nah du uns Hörer*innen an dich ran lässt. Das ist so unendlich persönlich, dass ich tatsächlich verstehen kann, dass Leute lieber “Yay, alles geil, voll klasse, woop woop!”-Bilder aus dem Krankenhaus posten, als sich so verletzlich zu zeigen.
    Trotzdem liebe ich diesen Podcast genau dafür – dass er nicht hochglanzmäßig alles bejubelt, sondern so echt ist.

    Fühl dich gedrückt, wenn du magst und alles, alles Liebe.

    Sabrina

    1. Liebe Sabrina,

      vielen lieben Dank für deine Worte! Es bedeutet mir sehr viel, wenn ich solch schöne Rückmeldungen bekomme! Wenn unser Podcast eines ist, dann eben authentisch – und das scheint auchd er Grund zu sein, warum er vielen so gefällt, auch und gerade mit allen Höhen & Tiefen.
      Die Umarmung ist angekommen!
      Hab tausend Dank!

      LG Toby

  2. Hallo ihr Beiden!
    Ich wollte mal fragen, ob vielleicht bei der im Stehen pinkeln Problematik auch eine Urinella https://de.wikipedia.org/wiki/Urinella helfen könnte. Die Kadda vom lila Podcast erwähnte in diesem einmal, dass sie eine urinella auf Festivals wie der Fusion verwendet, der Bequemlichkeit wegen, denn die Schlange vor den Sitztoiletten ist länger. Klar, es könnte anderen Toilettenbenutzern auffallen, wenn ein trans Mann eine urinella statt seinem Penis benutzt, aber vielleicht ist es damit einfacher als mit einem stp oder es könnte als Übungsmittel benutzt werden oder es ist einem egal was die anderen Männer vielleicht denken.

    1. Hey!
      Prinzip von Urinella ist bekannt, kommt für mich aber nicht in Frage 🙂 Auf dem Herrenklo würd ich gern “so wenig wie möglich” auffallen.

      Gruß, Toby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.